Untersuchung des spezifischen Einflusses von G-Protein Signalkaskaden auf die Appetitregulation (Dr. Doreen Thor, abgeschlossen)

Um neue Angriffspunkte zur Appetitregulation zu identifizieren, ist es nötig, die zu Grunde liegenden Mechanismen zu verstehen. Entscheidend dafür sind spezielle Gehirnregionen (Neurone im Hypothalamus), die Energiehaushalt und Hungergefühl regeln. In dieser Studie wird ein spezieller Nervensignalweg mit Hilfe eines veränderten Rezeptors (DREADD) des ansonsten sehr komplexen Netzwerks im Gehirn untersucht.

Laufzeit: 01.05.2015 – 31.12.2018

 

Beschreibung des Forschungsprojekts

In einem genetisch angepassten Mausmodell untersuchen die Forscherinnen und Forscher speziell den Einfluss von bestimmten Rezeptoren (G-Protein-gekoppelte Rezeptoren) dieser Nervenzellen auf den Energieverbrauch und die Appetitkontrolle. Ebenso werden genetische Faktoren ermittelt, die diese Rezeptoren beeinflussen. Ein besseres Verständnis der neuronalen Mechanismen in der Appetitkontrolle könnte helfen, neue Medikamente zu entwickeln und Nebenwirkungen bereits eingesetzter Medikamente besser zu verstehen und vorherzusagen.

Projektleitung

Dr. rer. nat. Doreen Thor

Projektleitung

+49 341 97-22175

doreen [dot] thor [at] medizin [dot] uni-leipzig [dot] de